Veränderungen bei Immobilienmaklern in den letzten Jahren in Hannover

In den vergangenen Jahren hat sich einiges im Bereich der Immobilienvermittlung und somit auch für die Immobilienmakler entscheidend verändert. Waren es in früheren Zeiten primär die Printmedien, über die Immobilienangebote in den Markt hineingetragen wurden, erfolgt dies heute in erster Linie über das Internet.

Im Kern geht es um den Faktor Zeit für die Immobiliensuche. So begegnete man früher den Interessenten auf der Suche nach einer geeigneten Immobilie eher in einem Café mit dem Immobilienteil der Tageszeitung in der Hand.

Und wurde eine interessante Immobilie gefunden, griff dieser zum Hörer und hatte mit ein wenig Glück den Anbieter am anderen Ende der Leitung – oder doch nur den Anrufbeantworter, bestenfalls. Nun ist das Angebot interessanter Topp-Immobilien durchaus begrenzt und es macht Sinn, diese zeitnah zu finden, bevor ein anderer Interessent darauf aufmerksam geworden ist, getreu dem Motto „wer zuerst kommt, mahlt zuerst“.

Und genau hier hilft das Internet. Da mittlerweile sehr viele Immobilien auch im Internet zu finden sind, bieten Immobilienportale für Immobiliensuchende den Service an, entsprechende Suchkriterien zu hinterlegen, die über genau diese Immobilien Hannover informieren, sobald die Kriterien ganz oder in Teilen erfüllt sind – „und Schwupps“, ist die Mail mit der Information auch schon im Maileingang. Doch auch diese Suche ist kein „Allheilmittel“, letztlich liefert diese auch nur genau basierend auf jenen Kriterien Ergebnisse wie diese vom Suchenden hinterlegt wurden.

Und wurden diese Kriterien zu eng gefasst, wird die eine oder andere Immobilie ausgegrenzt, obwohl diese durchaus auch interessant sein könnte für den Immobiliensucher. Oder der Immobilienanbieter, meistens der Immobilienmakler,  hat nicht alle entsprechenden Kriterien im Immobilienportal hinterlegt, so dass eine Immobilie zwar real die Kriterien erfüllt, aber in Ermangelung dieser Kriterien im Netz diese Immobilie doch nicht dem Immobiliensucher angeboten wird. So hat auch dieses Vorgehen seine Tücken.

Verändert hat sich insbesondere aber auch die Möglichkeit, Immobilien gut in Szene zu setzen: Waren es früher mitunter einzelne Fotos, deren Bildausschnitt und Bildqualität zu wünschen übrig ließen, sind es heute optimal ausgeleuchtete Fotos, die gekonnt mittels entsprechender Videos im Internet verfügbar gemacht werden können (Beispielvideo unter https://www.youtube.com/watch?v=CRWs7-LEX6M).

Einen noch deutlich größeren Schritt weiter in Richtung Transparenz und optimaler Inszenierung einer Immobilie durch den Immobilienmakler geht mittels einer sogenannten 360° Panoramatour. Diese ermöglicht Ihnen eine virtuelle Begehung bzw. Rundgang durch die gesamte Immobilie nebst entsprechender Außenbereiche. Sie fragen sich, wie das geht? Dann nutzen Sie z.B. folgenden Link – Sie werden begeistert sein: http://3d.immobilienpassion.de/tour/DE079/