So gehen Höchstpreise – Preisentwicklung im Bieterverfahren

Preisentwicklung im Bieterverfahren

UPDATE 13.08.2015 – neues Höchstgebot im Bieterverfahren: EUR 121.000 – dieses Höchstgebot kann bis Mittwoch, 19. August 2015 // 23 Uhr überboten werden.
Bildschirmfoto 2015-08-13 um 12.43.25

UPDATE 11.08.2015 – neues Höchstgebot im Bieterverfahren: EUR 116.000 – dieses Höchstgebot kann bis Montag, 17. August 2015 // 23 Uhr überboten werden.
Bildschirmfoto 2015-08-11 um 18.49.41

 

UPDATE 05.08.2015 – neues Höchstgebot im Bieterverfahren: EUR 111.000 – dieses Höchstgebot kann bis Dienstag, 11. August 2015 // 23 Uhr überboten werden.
Bildschirmfoto 2015-08-06 um 11.36.48

UPDATE 30.07.2015: Das aktuelle Höchstgebot im Bieterverfahren für die Immobilie in der Meitnerstraße 4, 30627 Hannover beträgt nunmehr EUR 110.000 – und so sieht die bisherige Preisentwicklung aus: Gebotsentwicklung-Meitnerstraße 4-EUR110000

Wirklich großartig – bereits jetzt ein top Verlauf für das Bieterverfahren der Wohnung in 30627 Hannover, Meitnerstraße 4. Angefangen mit einem Mindestgebot von EUR 45.000 beträgt das uns vorliegende Höchstgebot aktuell EUR 96.000. Weitere Informationen zu dieser interessanten Immobilie finden Sie

Das Bieterverfahren ist eine echte Alternative zur üblichen Preisvorgabe bei Immobilienverkäufen. Anders als beim herkömmlichen Immobilienverkauf ist beim Bieterverfahren ein sogenannter Erwerb gegen Gebot der Immobilie möglich. Insbesondere im Vergleich zur Versteigerung bei einer Auktion gibt es aber einen wesentlichen Unterschied: Das Bieterverfahren beinhaltet für den Eigentümer bzw. Verkäufer der Immobilie das Recht, ein Gebot abzulehnen. D.h. wenn dem Verkäufer zum Beispiel das Gebot zu gering erscheint, muss er nicht verkaufen. Darüber hinaus hat der Verkäufer beim Notartermin so das gute Gefühl, einen echten Marktwert für seine zum Verkauf stehende Immobilie erzielt zu haben – kein theoretischer Preis, sondern den am Markt erzielbaren Höchstpreis. Und auch der Käufer der Immobilie freut sich über den „Zuschlag“ – hat er doch gesehen, dass der von ihm aufgerufene Preis eine Preisentwicklung durchlaufen hat, zu der er abschließend „den Deckel drauf gemacht hat“.

Zuweilen besteht bei Kaufinteressenten einer Immobilie die Frage nach der Rechtmäßigkeit des Bieterverfahrens, insbesondere ob dies gesetzlich klar geregelt ist. Die Antwort ist hier eindeutig: Der Gesetzgeber hat keinen rechtlichen Rahmen vorgegeben, innerhalb dessen das Bieterverfahren genau abzulaufen hat. Weder müssen Kaufgebote veröffentlicht werden, noch gibt es gesetzlich vorgeschriebene Fristen für die Gebotsabgabe bzw. -Annahme durch den Verkäufer. Aus Sicht des Verkäufers einer Immobilie ist das Bieterverfahren letztlich ein Verfahren zur Abgabe von Kaufangeboten mit dem Ziel, den höchstmöglichen Verkaufserlös zu erzielen. Weitere Informationen zum Bieterverfahren finden Sie auch hier:

Der aktuelle Ablauf des Bieterverfahrens gestaltet sich bei Immobilienpassion für Kaufinteressenten derzeit wie folgt: Das höchste vorliegende Kaufangebot wird im Internet unter www.immobilienpassion.de veröffentlicht. Erfolgt an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen kein höheres Kaufangebot, wird das vorliegende Höchstgebot dem Eigentümer bzw. Verkäufer der Immobilie zur Entscheidung vorgelegt. Dies bedeutet insbesondere, dass die Annahme des Kaufangebots im Bieterverfahren vorbehaltlich der Zustimmung des Eigentümers erfolgt! Sofern der Eigentümer das Kaufangebot annimmt, wird jener Interessent umgehend informiert, der das höchste Kaufangebot abgegeben hat. Im Anschluss erfolgt – wie auch beim „normalen“ Verkaufsprozess einer Immobilie – die Vorbereitung eines Kaufvertrages durch einen Notar.

Sie haben Fragen zum Bieterverfahren? Sie wollen Ihre Immobilie zum Höchstpreis verkaufen? Dann freuen wir uns als Immobilienmakler Hannover auf Ihre Kontaktaufnahme!

– Ihr Team von Immobilienpassion –